Endlich – hausgemachte Gnocchi mit fruchtiger Tomatensauce

Nachdem ich jahrelang eine Kartoffelpresse haben wollte, habe ich mich heute durch gerungen und mir eine Kartoffelpresse gekauft. Ich verstehe selber nicht, was mich so lange davon abgehalten hat eine zu kaufen. Vielleicht war ich einfach zu geizig. Heute habe ich dann aber strahlend und voller Vorfreude meine nagelneue Kartoffelpresse nach Hause getragen. Und selbstverständlich hatte ich dann auch gleich noch ein paar Kilo Kartoffeln im Gepäck, damit ich auch etwas im Hause habe, das ich durch die Presse jagen kann.

Die ganze Situation hat wahnsinnig laut  nach selbstgemachten Gnocchi geschrien und darum habe ich gleich den Herd angeschmissen und mich an die Herstellung meiner ersten Hausgemachten Gnocchi gemacht.

Dazu braucht Ihr:

1 Kilo Kartoffeln (vorwiegend festkochend)

200 Gramm Hartweizengrieß

300 Gramm Weizenmehl

2 Tl Salz

Kocht die Kartoffeln mit der Schale und pellt sie dann so lange sie noch heiß sind. Dann die Kartoffeln pressen und mit den restlichen ordentlich verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Wer mag kann nun noch weitere Zutaten einarbeiten. Bärlauch ist ja im Moment in aller Munde, aber auch Spinat oder Rote Bete machen sich super in den kleinen Kartoffelknödeln.

DSC_0094

Nun aus dem Teig die Gnocchi formen. Form und Größe sind dabei Euch überlassen. Ich habe kleine Gnocchi Eier geformt und diese dann mit einer Gabel etwas eingedrückt, damit die Gnocchi die typische geriffelte Oberfläche bekommen.

Die Gnocchi werden dann in leicht kochendem Salzwasser gegart. Wenn sie an die Oberfläche treiben sind sie gar. Also ist keine Eieruhr nötig.

DSC_0093

Gnocchi sind ja ein recht simples Gericht, auch wenn es relativ aufwändig ist, die kleinen Knödel selber zu machen. Dennoch machen sie sich, finde ich zumindest, besonders gut in einer ebenso simplen Sauce. Meine simple Tomatensauce geht so:

2 kleine Zwiebeln, fein gewürfelt

1 EL Tomatenmark

100 ML Wasser

2 Dosen Cherrytomaten

Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprika

Basilikum

 

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Das Tomatenmark hinzugeben und kurz anrösten. Mit dem Wasser ablöschen und dann gleich die Tomaten hinzufügen. Nun noch würzen und für ca 10 Minuten köcheln lassen.

Mit Nudeln oder Gnocchi anrichten und zum Schluss frischen Basilikum obendrauf. Superlecker.DSC_0095

 

Tipp: Besonders gut sind die Gnocchi auch, wenn man sie nach dem Garen noch in der Pfanne mit Olivenöl knusprig anbrät.

Die selbstgemachten Gnocchi sind für mich mal wieder ein Beweis dafür, dass man kein Sternekoch sein muss um sich ein leckeres, frisches Essen zuzubereiten. Und es macht auch wieder deutlich, dass es meistens die einfachen Gerichte sind, die einem beim Essen ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

 

Selbstgemachte Gnocchi wird es nun öfter geben. Jetzt wo ich endlich eine Kartoffelpresse habe.

Fallen Euch noch weitere schöne Dinge an, die man mit einer Kartoffelpresse anstellen könnte?

Ich denke gerade an Spaghetti-Eis…

 

Guten Appetit

Folge mir bei Bloglovin‘

Advertisements

4 Kommentare

  1. So was von lecker! Ich hab es erst 1x versucht, Gnocchi selbst zu machen / Liebste Grüße Sina
    http://CasaSelvanegra.com

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank, Sina. Mit diesem Rezept ist es wirklich so schön einfach und gelingsicher.

      Gefällt 1 Person

      1. Danke. Wird mal gemacht, wenn mal viel Zeit ist Liebe Grüße Sina

        Gefällt mir

  2. […] Wenn das Wasser kocht, die Temperatur ein wenig herunter stellen und die Piroggen hineingeben. Wie bei den Gnocchi wartet Ihr nun, bis die Piroggen an die Oberfläche steigen, dann sind sie fertig und können mit […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

Entmuttert

Verlassene Mütter- Sorge-Recht?-Entzug

Cooking is love

Kulinarischer Blog

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Emma's Lieblingsstücke

cake / food / DIY and more

Topfueber

Essen - Abnehmen - Mamasein - Leben

wattndas

leckeres, verrücktes, durcheinanderes, wildes, neuesundaltes, kreatives.

%d Bloggern gefällt das: