Erinnerung an Damals – Eierfrikassee

Eierfrikassee

Ich ging zu einer Zeit zur Schule, da wurde auf dem Gymnasium neben Latein und Mathe auch Hauswirtschaft unterrichtet. Allemal besser als Handarbeit oder Nadelarbeit, wie es früher hieß. Aus dieser Zeit stammt auch mein erstes Kochbuch, das Dr. Oetker Schulkochbuch.

Schulkochbuch

Wir waren so ungefähr 13 oder 14 Jahre alt, nur Mädchen natürlich und nicht sonderlich interessiert an Hauswirtschaft aber wie schon erwähnt tausendmal besser als Handarbeit. Unser erstes Menü habe ich bis heute nicht vergessen, wahrscheinlich, weil ich alles in dieser Form noch nie gegessen hatte.

Blumenkohlsuppe, Eierfrikassee, Schokoladenquark.

Blumenkohl gab es bei uns zu Hause immer mit “ holländischer Soße“, die Eier gingen verloren ( in Senfsoße ) oder gesellten sich zum Spinat und Quark gab es mit Mandarinen aus der Dose. Punkt!

Die Blumenkohlsuppe habe ich gleich von meinem zukünftigen Speiseplan gestrichen. Der Blumenkohl bleibt bei mir ganz, hat aber als Alternative zur hellen Soße noch die braune Butter ( Paniermehl in reichlich Butter in der Pfanne zerlassen ) bekommen.

Der Quark wird bei uns noch heute mit Mandarinen aus der Dose oder Kirschen aus dem Glas serviert, obwohl der Schokoladenquark gar nicht schlecht war.

Das Eierfrikassee fand ich damals toll. So habe auch meine neu erworbene Fähigkeit gleich zu Hause ausprobiert und die Reaktion meiner Eltern und Brüder erfolgreich verdrängt.

Ich werde es jetzt noch mal probieren und mich an damals erinnern, als noch Hauswirtschaft und Handarbeit unterrichtet wurde, die 7. Klasse noch Quarta hieß und Schule schwänzen noch hart bestraft wurde, wir es aber trotzdem taten, ja wir waren Rebellen.

Das Eierfrikassee aus dem Dr. Oetker Schulkochbuch Seite 255:

30 g Butter oder Margarine

35 g Weizenmehl

1/ 2 l Fleischbrühe ( ich nehme Hühner – oder Gemüsebrühe vorzugsweise selbst gekocht

oder Bouillon Pur )

6–8  hart gekochte Eier

Champignons aus der Dose

Spargel aus dem Glas

1-2 Sardellen aus dem Glas

1 Teelöffel Kapern

1-2- Eigelb

2 Esslöffel kaltes Wasser

Salz, Pfeffer, Weißwein, Zitronensaft

Eierfrikassee3

Butter im Topf zerlassen, das Mehl einrühren, bis eine glatte Mehlschwitze entstanden ist und mit der Brühe ablöschen. Spargel in kleine Stücke und die Champignons in Scheiben schneiden. Beides mit den Kapern in die Soße geben. Die Sardellen sehr fein hacken und in die Soße geben. Man kann sie gerne weg gelassen, das ist reine Geschmackssache. 1-2 Eigelbe mit kaltem Wasser verschlagen und das Frikassee damit abziehen, d.h. unter ständigem Rühren in die Soße geben, sodass sie schön gelb, sämig und glänzend wird.

Nun mit Salz, Pfeffer, Weißwein und Zitronensaft abschmecken. Den Wein habe ich weg gelassen, ich bin fest davon überzeugt, dass wir in der Schulküche auch keinen hatten.

Die Eier vierteln und vorsichtig unterheben.

Dazu gibt es Reis oder Kartoffeln.

Eierfrikassee2

Fazit: Eine durchaus leckere Alternative zu den Eiern in Senfsoße. Ich versuche so wenig wie möglich Lebensmittel wegzuschmeißen und so sind übrig gebliebene Eier schon mal verwertet. Man kann dieses Frikassee sicherlich auch mit jedem anderem Gemüse zubereiten und hat so einmal in der Woche ein preiswertes Gericht und ein gutes Gewissen.

Übrigens:

In der zweiten Hauswirtschaftsstunde stand unter anderem ein Ottilienkuchen auf dem Plan. Ich weiß noch genau, wie wir uns über diesen Namen gar nicht mehr einkriegten; wer möchte auch schon gerne Ottilie heißen? Lecker war er und wird demnächst gebacken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

Entmuttert

Verlassene Mütter- Sorge-Recht?-Entzug

Cooking is love

Kulinarischer Blog

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Emma's Lieblingsstücke

cake / food / DIY and more

Topfueber

Essen - Abnehmen - Mamasein - Leben

wattndas

leckeres, verrücktes, durcheinanderes, wildes, neuesundaltes, kreatives.

%d Bloggern gefällt das: