Frisch gebacken – Himbeer-Buttermilch Muffins

Es soll ja Frauen geben, die nichts unromantischer finden, als von ihrem Partner ein Küchengerät geschenkt zu bekommen. Ich bin da total anders! Mir kann man mit einer tollen Pfanne, einer Backform oder sogar einem Kartoffelstampfer eine riesige Freude machen. Ja, wirklich! Als meine Mutter mir vor zwei Jahren einen Staubsauger schenkte, bin ich fast durchgedreht vor Freude (wobei das wohl jeder versteht, der mal einen schlechten Staubsauger besessen hat und dann die Freuden eines Hochleistungsgeräts erfahren durfte).

Ihr merkt also, ich bin sehr einfach glücklich zu machen. Vor einigen Tagen bekam ich überraschend ein Geschenk von meinem Freund und zwar das Rezeptbuch „Mini-Kuchen“ von GU. Seine Arbeitskollegin hat ihm dieses Buch empfohlen, weil er so begeistert von einigen Muffins war, die sie kürzlich mit ins Büro gebracht hatte. Und da ich bei uns für das Backen zuständig bin, kam ich zu der Freude dieses Buches.

Sofort setze ich mich hin und blätterte das Buch durch. Und ich muss sagen: von wenigen Ausnahmen abgesehen, würde ich dieses Buch von vorne bis hinten “durchbacken“.

Als erstes versuchte ich mich an dem Rezept, welches überhaupt erst dafür gesorgt hat, dass ich das Buch bekommen habe, nämlich:  Buttermilch-Heidelbeer Muffins. Allerdings ersetze ich die Heidelbeeren durch TK-Himbeeren. Das Rezept sagt, dass man die Früchte auf diese Art ersetzen kann, allerdings hat das dafür gesorgt, dass meine Küchlein nicht ordentlich aufgegangen sind. Der Teig war einfach zu schwer. Außerdem habe ich auch den Fehler gemacht, dass ich nicht die empfohlenen Silikon-Backförmchen, sondern mein Muffinblech genommen habe. Dieses hatte ich mit den obligatorischen Papierförmchen bestückt und dann mit dem Teig befüllt. Leider stellte ich erst dann fest, dass die Förmchen einfach zu klein waren. Und wenn in einem Förmchen drei Himbeeren landen und dann noch etwas Teig drum herum zu erahnen ist, dann stimmt wahrscheinlich das Obst-Teig-Verhältnis nicht.  Wie dem auch sei, ich hatte mehr als die versprochenen 12 Küchlein, die dafür leider etwas verkümmert aussahen.

Geschmacklich waren die Muffins dafür wirklich super.

250 Gramm Heidelbeeren oder andere Früchte (Frisch oder TK)

100 Gramm weiche Butter

90 Gramm Zucker

1 Tütchen Vanillezucker

125 Gramm Buttermilch

2 Eier

250 Gramm Mehl

½ Tütchen Backpulver

1 Prise Salz

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, anschließend erst die Buttermilch und dann die Eier dazugeben und unterrühren. Nun noch die restlichen trockenen Zutaten miteinander vermischen und nach und nach unter die Buttermilch-Masse rühren. Anschließend noch die Früchte vorsichtig unterrühren und dann den Teig in die Förmchen füllen.

Das ganze nun bei 180°C für 25 Minuten backen. Lecker!

Auch wenn der erste Versuch bei mir etwas in die Hose gegangen ist, lege ich Euch das Buch ans Herz. Die Rezepte sind alle simpel gehalten und versprechen dabei jedoch sehr schmackhafte Ergebnisse. Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

Entmuttert

Verlassene Mütter- Sorge-Recht?-Entzug

Cooking is love

Kulinarischer Blog

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Emma's Lieblingsstücke

cake / food / DIY and more

Topfueber

Essen - Abnehmen - Mamasein - Leben

wattndas

leckeres, verrücktes, durcheinanderes, wildes, neuesundaltes, kreatives.

%d Bloggern gefällt das: